MUTMACHER: Veröffentlichung Erklärvideos „Das unsichtbare Leid“

MUTMACHER: Veröffentlichung Erklärvideos „Das unsichtbare Leid“

Berlin. Die MUTMACHER-Videos zu möglichen Folgen von psychischen Erkrankungen von Bundeswehrangehörigen gehen Online. Unter dem Titel „Das unsichtbare Leid“ wird der Umgang mit einsatzbedingten psychoreaktiven Folgestörungen dargestellt. Flankiert wird die Veröffentlichung der MUTMACHER-Videos von Musik-Clips des Künstlers MAZIBORA – Krieg im Kopf, der selbst einsatzgeschädigt ist.

Die gemeinsame Entwicklungszusammenarbeit mit dem Psychotraumazentrum der Bundeswehr im Rahmen von MUTMACHER trägt Früchte – Der „Start-Knopf“ wurde von den Bundestagsabgeordneten und MUTMACHER-Schirmherren Kerstin Vieregge und Johannes Arlt gemeinsam mit dem Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr und Vorstand der Härtefallstiftung, Generaloberstabsarzt Dr. Ulrich Baumgärtner sowie Dr. Eric Danners, Abteilungsleiter VII im Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr, gedrückt.

Drei Kurzfilme stellen eindringlich die möglichen Folgen psychischer Erkrankungen von Bundeswehrangehörigen nach dem Einsatz dar. Betroffene (eine Angehörige, ein Soldat und ein Therapeut) berichten über seelische Erkrankungen wie Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), Angst oder Depression.

Ab dem 1. Juni 2023 ist das erste Video auf dem Youtube-Kanal der Deutschen Härtefallstiftung verfügbar. In diesem schildert eine Angehörige eines an einer einsatzbedingten Angststörung erkrankten Soldaten eindringlich ihre Lebenssituation und ruft Betroffene auf sich professionell helfen zu lassen:

Die Veröffentlichung der übrigen Videos ist geplant für:

04.06.2023 – Musikclip MAZIBORA „Du & Ich“

06.06.2023 – Erklärvideo: Einsatzgeschädigter Soldat

10.06.2023 – Musikclip MAZIBORA „Ich & Du“

13.06.2023 – Erklärvideo: Therapeut

Heute gibt es vielfältige Hilfs- und Behandlungsmöglichkeiten. Auch nach über 20 Jahren sind psychische Erkrankungen noch gut behandelbar. Unterstützung erhalten Betroffene und Angehörige über die Trauma-Hotline (24/7) 0800 588 7957 oder die Website ptbs-hilfe.de

Im Projekt MUTMACHER – stark für Bundeswehrfamilien fördern die Deutsche Härtefallstiftung (DHS) und die Katholische Familienstiftung für Soldaten (KFS) in Zusammenarbeit mit Oberstarzt Prof. Dr. Peter Zimmermann vom Psychotraumazentrum der Bundeswehr seit 2021 die Entwicklung und Umsetzung von ergänzenden Hilfsangeboten.

Die Behandlung der Krankheitsbilder Angst und Depression sowie einsatzbedingte psychoreaktive Folgestörungen stehen dabei im Fokus. Vor allem geht es um die Entwicklung geeigneter Materialien und Formate, die dabei helfen, psychische Krankheitsbilder und die angewandten Therapien den Angehörigen und Kindern der betroffenen Soldatinnen und Soldaten zu vermitteln.

Bild 1: Start der MUTMACHER-Videos mit Dr. Eric Danners (BAPersBw), MdB Kerstin Vieregge (CDU/CSU-Bundestagsfraktion), Generaloberstabsarzt Dr. Ulrich Baumgärtner (Härtefallstiftung) und MdB Johannes Arlt (SPD-Bundestagsfraktion)
[Thilo Pulpanek/Bundeswehr]

Bild 2: Die Angehörige eines unter einsatzbedingter Angststörung leidenden Soldaten schildert ihre Situation [Härtefallstiftung]

Bild 3: Mögliche Folgen einsatzbedingter psychischer Erkrankungen aus Sicht eines betroffenen Soldaten [Härtefallstiftung]

Bild 4: Ein Therapeut schildert seine Arbeit mit Menschen die unter einsatzbedingten Problemen leiden [Härtefallstiftung]

Weitere Beiträge

Vergabeausschuss

69. Sitzung Vergabeausschuss

Der Vergabeausschuss der Deutschen Härtefallstiftung hat in seiner Mai-Sitzung über 16 Anträge beraten.

Vergabeausschuss

67. Sitzung Vergabeausschuss

Der Vergabeausschuss (VGA) der Deutschen Härtefallstiftung hat in seiner ersten Sitzung im Jahr 2024 über 15 Anträge beraten.

Vergabeausschuss

66. Sitzung Vergabeausschuss

Berlin. Hoher Besuch aus dem Parlament und überdurchschnittlich viele Fälle – Der Vergabeausschuss der Deutschen Härtefallstiftung

Alle Themen im Überblick

Bibliotheken

Ferienwohnung

Kinderbuch

Familienseminar

Erklärvideos

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner